Aktuelles

Damit "Petry Heil!" Anglergruss bleibt

Demo

Weitaus mehr Menschen als erwartet demonstrieren am Samstag Vormittag trotz
klirrender Kälte für Vielfalt, Toleranz und europäischen Zusammenhalt.

Koblenz/ Bendorf. Bereits im frühen Morgengrauen war der Bendorfer Uli Lyding mit seinem Team auf dem Bahnhofsvorplatz, um die Bühne für die Veranstaltung "Koblenz bleibt bunt!" aufzubauen. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen, dass diese Bühne Sammelpunkt für mehr als 5000 Menschen darstellte. Das Bendorfer Duo Becker & Becker stimmten die Ankommenden musikalisch ein.

Ein bemerkenswert breites Bündnis von Sozialdemokraten, Grünen, Gewerkschaftern bis hin zu den Linken, sowie auch viele Einzelpersonen und Beschäftigte aus Verwaltung, Kunst und Kultur unterstützten den DGB Region Mittelrhein bei dieser Veranstaltung, darunter auch viele Bendorferinnen und Bendorfer. Zu diesem Zeittpunkt gingen alle davon aus, dass die Erwartung des Veranstalters von 3000 Personen erfüllt ist. Die Einsatzleitung der Polizei twitterte am Nachmittag und korrigierte die Teilnehmerzahl auf 5000. Ebenfalls meldete sie, dass es zu keinerlei Störungen im Ablauf der Demonstration gekommen ist.

Anlass der Demonstration war ein Kongress der Rechtspopulisten im Europäischen Parlament. Gegen dieses rechtspopulistische bis national-faschistisch orientierte Sammelsurium riefen Simone Peter, Malu Dreyer, OB Dr. Joachim Hofmann-Göttig und DGB-Landeschef Dietmar Muscheid gemeinsam mit der aus Österreich stammenden EU-Vizepräsidentin Ulrike Lunacek und dem luxemburgischen Außenminister Jean Asselborn zu einer kompromißlosen Verteidung der europäischen Einigung und für eine Politik der Toleranz und Vielfalt auf.

Die Mittelrheiner haben ein klares, deutliches und unüberhörbares Zeichen gesetzt.

Weiter so!

 

Grüne Demo

 

Unterkategorien